Veranstaltungen

Die Kommission für Provenienzforschung wendet sich in regelmäßigen Veranstaltungen an eine interessierte Öffentlichkeit und ist als Teil der wissenschaftlichen Community auch Mit-/Veranstalterin von wissenschaftlichen Konferenzen oder Workshops.

Wenn Sie per E-Mail über die aktuellen Veranstaltungstermine der Kommission für Provenienzforschung informiert werden wollen, schicken Sie bitte ein E-Mail an das Büro der Kommission für Provenienzforschung: provenienzforschung@bda.gv.at.
Sollten Sie keine E-Mails mit Veranstaltungsinformationen mehr erhalten wollen, bitte ebenfalls um Nachricht an: provenienzforschung@bda.gv.at.

 

AKTUELLE VERANSTALTUNGSHINWEISE

Mittwoch, 13. April 2022

4. INTERNATIONALER TAG DER PROVENIENZFORSCHUNG

13. April, 16 Uhr
Neue Burg, Heldenplatz, 1010 Wien
Haus der Geschichte Österreich in Kooperation mit der Kommission für Provenienzforschung
Objekte mit umstrittener Geschichte: Kuratorenführung zum Tag der Provenienzforschung

Stefan Benedik

Die NS-Verfolgung ging mit einer systematischen Beraubung der Opfer Hand in Hand – betroffen davon waren Immobilien, aber auch Objekte, die heute in Museen gezeigt werden. Provenienzforschung bemüht sich, die Besitzgeschichte von solchen Gegenständen zu klären. Ausgehend von einem aktuellen Fall stellt dieser Rundgang mit Stefan Benedik am Tag der Provenienzforschung Fragen nach dem Umgang in der Gegenwart: Wie können Museen durch die Rückgabe von Objekten verantwortungsbewusst handeln?
https://www.hdgoe.at/kuratorenfuehrung_zum_tag_der_provenienzforschung


12. April 2022, 16 Uhr
Führung in der Neuen Burg (Eingang Weltmuseum Wien), 1010 Wien
Kunsthistorisches Museum Wien
Herkunftsgeschichten in der Neuen Burg. Objekte und Quellen zur Provenienzforschung
Monika Löscher und Susanne Hehenberger

Auf dem Weg ins Archiv sehen wir einen Schild, einen Hammerflügel und Luster. Was passierte mit diesen Objekten in der NS-Zeit und was geschah mit ihnen nach 1945? Wann und auf welchem Wege kamen sie in die Neue Burg und warum gehören sie heute zum Bestand bzw. zur Ausstattung des Kunsthistorischen Museums Wien? Die Führung bietet die Möglichkeit, die Herkunftsgeschichte der Objekte vor Ort zu betrachten und im Archiv einen Einblick in wichtige Quellen der Provenienzforschung zu gewinnen.
https://www.khm.at/erfahren/forschung/provenienzforschung/tag-der-provenienzforschung/
 

13. April 2022
Beitrag auf RETOUR. Freier Blog für Provenienzforschende
Kunsthistorisches Museum Wien
Quellen zu den Wiener Rothschilds im Archiv des Kunsthistorischen Museums Wien
Susanne Hehenberger

Aktuell findet im Jüdischen Museum Wien die Ausstellung »Die Wiener Rothschilds. Ein Krimi« statt, in der auch Leihgaben aus dem Archiv des Kunsthistorischen Museums Wien zu sehen sind. Diesen und einigen weiteren Quellen widmet sich der Blogbeitrag.
https://retour.hypotheses.org/1779

14. April 2022, 18 Uhr
Online-Vortrag auf Zoom in der Reihe Donnerstagabend im Museum
„Notizen über einige meiner Kunstgegenstände“
Der Katalog über die Kunstsammlung Nathaniel Rothschild
Monika Löscher

Die Rothschild’schen Kunstsammlungen in Wien sind der erste Fall, mit dem sich der Kunstrückgabebeirat im Jahr 1999 beschäftigte. Insgesamt wurden damals aus den österreichischen Bundesmuseen 251 Objekte an die Rechtsnachfolger*innen zur Rückgabe empfohlen. Unbemerkt blieb dabei ein gedruckter Katalog über die umfangreiche Kunstsammlung Nathaniel Rothschild aus dem Jahr 1903. Dieser kam 1938 im Zuge der Beschlagnahme an das Kunsthistorische Museum, ein Dossier wurde nun bei der letzten Beiratssitzung vorgelegt.

Anlässlich des Internationalen Tages der Provenienzforschung am 13. April 2022 sollen Ergebnisse der letzten 22 Jahre Provenienzforschung und neue Erkenntnisse im Falle Rothschild gezeigt werden.
https://www.khm.at/erfahren/forschung/provenienzforschung/tag-der-provenienzforschung/
Online-Vortrag

 

Weitere Veranstaltungen am Tag der Provenienzforschung 2022 finden Sie auf der Website des Arbeitskreises Provenienzforschung e.V.:  www.arbeitskreis-provenienzforschung.org/veranstaltungen/


Dienstag, 25. Jänner 2022

Haus der Geschichte Österreich, Foyer, Neue Burg, Heldenplatz, 1010 Wien

NS-Raubkunst? Ein Bild sucht seine Herkunft
In einer Kooperation der Kommission für Provenienzforschung mit dem Haus der Geschichte Österreich wird in einer kleinen Ausstellung anhand eines konkreten Falles die Frage aufgeworfen, wie Privatpersonen mit Dingen in ihrem Besitz umgehen sollen, die durch „Arisierungen“ oder Notverkäufe von verfolgten Personen erworben worden sein könnten.

>> Ausstellung

>> Blog


Freitag, 21. Jänner 2022

Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien

Übergabe eines restituierten Meisterwerkes der Wiener Romantik an das Jüdische Museum Wien

Für eine im Zuge der proaktiven Provenienzforschung seitens der Kommission für Provenienzforschung in der Albertina aufgefundene Zeichnung aus dem Eigentum von Adella Feuer empfahl der Kunstrückgabebeirat im März 2013 die Rückgabe. Die anschließend durch die Israelitische Kultusgemeinde Wien ermittelte Erbin entschied sich dazu, die Zeichnung dem Jüdischen Museum in Wien zu schenken, um so an die aus Wien vertriebene jüdische Bevölkerung zu erinnern.

>> zur Meldung


Freitag, 5. November 2021, 13.35–13.55 Uhr

Online-Konferenz: Provenienzforschung zu Max Liebermann und seinem Netzwerk. Berichte aus der Praxis

Julia Eßl
Objektbeschreibungen – ein „notwendiges Übel“

>> Programm


Donnerstag, 7. Oktober 2021, 16.30–17.00 Uhr

Deutsches Schiffahrtsmuseum, Hans-Scharoun-Platz 1, 27568 Bremerhaven

Anneliese Schallmeiner
Wien – Triest – Klagenfurt – Wien. Stationen von wertvollem konfiszierten Umzugsgut 1938 bis in die 1960ger Jahre

>> Programm


Donnerstag, 15. Juli 2021, 10.00–13.00 Uhr

Heimatsaal, Volkskundemuseum, Paulustorgasse 11–13a, 8010 Graz

Provenienzforschung in Regionalmuseen
Ein Einblick in die Praxis mit Monika Löscher

>> Programm


Mittwoch, 2. Juni 2021

Online Führung

Julia Eßl
ALBERTINA hinter den Kulissen: Provenienzforschung

>> Programm


Freitag, 11. Juni 2021

Online Workshop: Interdisziplinäre Perspektiven auf Provenienzforschung

Dario Alejandro Luger und Thomas Mayer
Naturwissenschaftliche Perspektiven

>> Programm


Mittwoch, 14. April 2021

3. INTERNATIONALER TAG DER PROVENIENZFORSCHUNG

Der Tag der Provenienzforschung fand auch dieses Jahr in Form von digitalen Initiativen statt.

Büro der Kommission für Provenienzforschung
Blogbeitrag auf RETOUR. Freier Blog für Provenienzforschende
Elisabeth Schroll
Zur Interaktion zwischen Handel und Archiv
Regelmäßig richtet der Kunsthandel Rechercheanfragen an das Büro der Kommission für Provenienzforschung, wie Sybille Ehringhaus in ihrem Blogbeitrag erzählt. Doch wie werden die Anfragen bearbeitet?

Kunsthistorisches Museum Wien
Zoom-Live-Talk zur Provenienzforschung im Museum, 18 Uhr

Historikerin und Provenienzforscherin Monika Löscher spricht mit Kunsthistoriker Daniel Uchtmann über ihre jüngste Publikation zum Thema Provenienzforschung in der Sammlung alter Musikinstrumente, die in der Revue d’Histoire de la Shoah erschienen ist.
Die Veranstaltung fand via Zoom statt und kann hier abgerufen werden:
www.youtube.com/watch?v=kHqhtoYJg6s&t=1613s

Kunsthistorisches Museum Wien
Blogbeitrag auf RETOUR. Freier Blog für Provenienzforschende

von Archivarin Susanne Hehenberger
Warum der Graf von Sinzendorf dreimal ins Kunsthistorische Museum kam

www.khm.at/erfahren/forschung/provenienzforschung/tag-der-provenienzforschung/

MAK – Museum für angewandte Kunst
Relaunch des Kapitels „Provenienzforschung und Restitution im MAK“ auf MAK.at
Theresa Schnöll, Leonhard Weidinger
Das Kapitel „Provenienzforschung und Restitution“ auf der Website des MAK wurde komplett überarbeitet und zusätzlich zu den Fällen seit 1999 um Berichte zu den Rückgaben der Nachkriegszeit erweitert.
mak.at/provenienzforschung

Institutionsübergreifender Blog mit Bezug zur Albertina:
Lenbachhaus München, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Erinnerung leben
Katja Lindenau (Staatliche Kunstsammlungen Dresden) und Melanie Wittchow (Lenbachhaus)
Der Kunstsammler Carl Heumann und seine Familie heute. Ein Gespräch mit der Enkeltochter Carol Heumann Snider

Weitere Veranstaltungen am Tag der Provenienzforschung 2021 finden Sie auf der Website des Arbeitskreises Provenienzforschung e.V.:  www.arbeitskreis-provenienzforschung.org/veranstaltungen/


ONLINE

Donnerstagabend im Museum
Provenienzforscherin Monika Löscher und Kunsthistoriker Daniel Uchtmann im Gespräch im Kunsthistorischen Museum Wien

>> zum Gespräch


MITTWOCH, 28. Oktober 2020, 12.00 c.t.

Vortragssaal (Kinosaal) des Naturhistorischen Museums Wien, Burgring 7, 1010 Wien

Mittagsgespräch mit Thomas Mayer und Dario Alejandro Luger
Spurensuche. Provenienzforschung am Naturhistorischen Museum in Wien 2017–2020

>> Programm Mittagsgespräch 28.10.2020

Abgesagt!!!

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation muss die  Veranstaltung auf unbestimmte Zeit verschoben werden.